Samstag, 19.09.2020 17:33 Uhr

Kneipp im Homeoffice

Verantwortlicher Autor: Hartmut Butt Hannover, 28.04.2020, 21:45 Uhr
Presse-Ressort von: Hartmut Butt Bericht 6030x gelesen
Kneipp daheim ist aktuell
Kneipp daheim ist aktuell  Bild: Hartmut Butt

Hannover [ENA] Die Corona-Krise macht es möglich: So viele Menschen wie nie zuvor arbeiten in den eigenen vier Wänden. Im Homeoffice steht mehr Zeit zur Verfügung, weil häufig die zeitaufwendige Anreise in das Büro wegfällt. Zeit, die sinnvoll genutzt werden kann. Zum Beispiel im Sinne von Sebastian Kneipp.

Die Kneipp-Gesundheitslehre setzt sich aus den fünf Elementen Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen, Lebensordnung und Wasser zusammen. Im Homeoffice können alle fünf Elemente ohne großen Aufwand bedient werden. Vor oder nach der Arbeit kann an der frischen Luft gelaufen oder gewalkt werden. Wer nicht so schnell unterwegs sein möchte, kann auch einen gemütlichen Spaziergang machen, dabei an der frischen Luft neue Energie tanken.

Während der Arbeit können häufiger kleine Pause eingelegt werden, in denen ein leckerer Kräutertee zubereitet oder ein „gesundes“ Mittagessen hergestellt werden kann. Vielleicht bleibt auch Zeit für den Bereich Lebensordnung, in dem sich beispielsweise die Entspannungstechniken wiederfinden. Zeit, um Übungen des Autogenen Trainings oder der Progressiven Muskelentspannung durchzuführen, findet sich leichter. Das Kern-Element der Kneipp-Gesundheitslehre bleiben die Wasseranwendungen. Zu Hause kann problemlos ein Armbad durchgeführt werden. Es kann locker den Kaffee ersetzen. Es gilt als Muntermacher unter den Kneipp-Wasser-Anwendungen.

Sebastian Kneipp, der in 2021 seinen 200sten Geburtstag feiert, würde sich mit den Menschen freuen, dass sie mehr Zeit für sich haben. In dieser Zeit können auch das ein oder andere Karten- oder Würfelspiel ausgetragen werden. Oder ein Brettspiel – wie Dame oder Mühle – kann wieder einmal gespielt werden. Auch das kann entspannend in einem Alltag sein, der in den nächsten Wochen und Monaten mit Sicherheit wieder hektischer wird.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.